Was ist Piraterie?

 

Piraterie umfasste ursprünglich v.a. das Anfertigen und den Vertrieb von Raubkopien. Der Begriff der „Raubkopie“ wurde zunächst für das illegale Übertragen von Filmen oder Musik von Kassette zu Kassette verwendet. Aufgrund der Weiterentwicklung der Trägermedien bezog sich der Begriff später auch auf das Kopieren von CDs und DVDs. Mit Aufkommen des Internets haben sich Raubkopien zusehends von physischen Datenträgern in die Online-Welt verlagert.
Spricht man heute von Piraterie, handelt es sich daher meistens um Internet-Piraterie. Ausprägungen sind z.B. das illegale (Live-)Streaming oder das sogenannte Cardsharing.

 

 

Was sind die Auswirkungen von Piraterie?

 

Sky verfügt über das wertvollste und exklusivste Portfolio an Inhalten in den Bereichen Live-Sport, Film und Serie in Deutschland und Österreich. Diese Inhalte werden von Kunden refinanziert und sie bezahlen dafür einen angemessenen Preis. Sie stärken damit indirekt das soziale und gesellschaftspolitische Engagement, z.B. der DFL, und den Filmstandort Deutschland.
Straftaten wie Cardsharing und illegales Rundfunkstreaming schaden somit nicht nur der Kreativ- und Medienwirtschaft sondern finden auf dem Rücken von Millionen ehrlicher Kunden statt. Sie gehen auch zu Lasten der Gesellschaft insgesamt.

Illegale Anbieter scheffeln mit geklauten Inhalten nämlich Millionen-Beträge – natürlich ohne dafür Steuern zu zahlen. Sie sind Teil einer hochprofessionellen Schattenwirtschaft; mit ihren Einnahmen unterstützen sie nicht selten andere Formen der organisierten Kriminalität.