Premiere gibt es jetzt auch ohne Abo: Neues Prepaid-Angebot PREMIERE FLEX ab 4. Dezember 2006
• Erstes Angebot von Premiere ohne Abonnementverpflichtung
• Keine Vertragsbindung, keine monatliche Grundgebühr, flexible Programmauswahl
• Premiere zum Wiederaufladen: Prepaid-Guthaben zu 25, 50 oder 75 Euro
• Preise: Einzelticket Filme ab 2 Euro, Tagesticket Sport ab 5 Euro, Monatsticket für einzelne Programmpakete für 20 Euro
• Stärkung der Premiere Receiver-Plattform
• Innovatives E-Loading-Konzept und neue Vertriebspartnerschaften
• Kofler: „PREMIERE FLEX ist das ideale Einstiegsangebot für neue Zielgruppen“

München, 27. November 2006. Das exklusive Programmangebot von Premiere ist jetzt auch ohne Abo- und Vertragsbindung erhältlich. Am 4. Dezember 2006 startet das neue Prepaid-Angebot PREMIERE FLEX. Das neue Angebot funktioniert so einfach wie die Prepaid-Karten beim Handy: Guthaben kaufen, aktivieren und Premiere sehen – ohne vertragliche Verpflichtung, ohne Grundgebühr. PREMIERE FLEX Guthaben gibt es im Wert von 25, 50 oder 75 Euro zu kaufen und sind jederzeit wieder aufladbar. PREMIERE FLEX ist in der Einführungsphase direkt bei Premiere und bei Penny, real, Marktkauf, im ausgewählten Elektronikfachhandel sowie über Amazon.de und Payback erhältlich.

Premiere will mit PREMIERE FLEX zusätzlich zum Abogeschäft neue Zielgruppen ansprechen und sein Kundenpotenzial vergrößern. Dr. Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender der Premiere AG: „PREMIERE FLEX ist das ideale Ergänzungsprodukt zu unserem Kerngeschäft mit Programmabonnements. Unsere eigene Marktforschung und die Erfahrung aus anderen Branchen zeigen, dass viele Menschen eher bereit sind, ein Produkt zu nutzen, wenn sie keine längerfristige Vertragsbindung eingehen müssen. Kunden mit einem schmaleren Medienbudget oder mit wenig Zeit zum Fernsehen kann Premiere jetzt differenzierter ansprechen. Attraktiv ist PREMIERE FLEX auch für alle, die Premiere testen oder unkompliziert verschenken wollen.“

Zusätzliches Potenzial von mehr als einer Million Pay-TV-Interessenten
Premiere schätzt, dass mit dem neuen Produkt PREMIERE FLEX ein zusätzliches Potenzial von mehr als einer Million Haushalte für Pay-TV zu interessieren sind. Umfassende Marktforschung begleitet die Einführungsphase von PREMIERE FLEX. Kofler: „PREMIERE FLEX ist ein weiterer Baustein unserer neuen Preis- und Angebotsstrategie, die den Premiere Kunden mehr Flexibilität und individuelle Auswahl ermöglichen soll. Die Botschaft an den Verbraucher ist eindeutig: Je länger die Vertragsbindung, desto günstiger wird Premiere.“ Eines der sieben Premiere Premium-Pakete kostet über PREMIERE FLEX 20,00 Euro im Monat, im Jahres-Abo 14,98 Euro und bei einem Zwei-Jahres-Vertrag nur 9,99 Euro. Kombi-Rabatte gibt es auch künftig nur für Ein-Jahres- oder Zwei-Jahres-Abonnements. „Damit bleibt der Anreiz für ein klassisches Premiere Abonnement unverändert hoch“, so Kofler. „Viele künftige PREMIERE FLEX Kunden werden sich früher oder später auch für ein Premiere Abo interessieren. Gerade für diese Zielgruppe ist PREMIERE FLEX ein ideales Einstiegsangebot.“
 

Zusätzlicher Kaufanreiz für Premiere geeignete Digital-Receiver
PREMIERE FLEX ist ein weiteres gutes Argument für die Anschaffung eines Premiere geeigneten Digital-Receivers. „Mit PREMIERE FLEX stärken wir die Attraktivität der Premiere Receiver-Plattform“, so Kofler. Viele TV-Haushalte werden sich in den kommenden Jahren einen neuen Digital-TV-Receiver zulegen, um mehr Programme in besserer Qualität empfangen zu können. Als PREMIERE FLEX Kunden haben sie die Gewissheit, in jeder Region, über Kabel oder Satellit, Premiere sehen zu können. Optimal zugeschnitten für PREMIERE FLEX ist der neue Premiere Interaktiv Receiver, der seit kurzem auf dem Markt ist. Aber auch alle anderen Premiere geeigneten Receiver können für PREMIERE FLEX genutzt werden. Bereits heute stehen zwei Millionen Premiere geeignete Digital-Receiver in TV-Haushalten, die kein Premiere Abonnement haben. Dieses Kundenpotenzial hat mit PREMIERE FLEX eine besonders niedrige Einstiegsbarriere, die Nutzung von Premiere zu erwägen.

Attraktives Modell für neue Vertriebspartnerschaften
PREMIERE FLEX öffnet die Türen zu neuen Vertriebsformen und Vertriebspartnern. Kreditkartenzahlung und moderne E-Loading-Systeme bilden die Voraussetzung dafür. Als erster Partner wird Penny an über 2000 Verkaufsstellen PREMIERE FLEX Guthaben über unkomplizierte E-Loading-Systeme anbieten. „PREMIERE FLEX macht uns auch längerfristig für Vertriebspartner interessant, die Premiere bislang nur aktionsweise an wenigen Tagen vermarktet haben“, so Kofler. „Das Prepaid-Konzept garantiert uns kontinuierliche Präsenz an neuen Verkaufsstellen in Deutschland und Österreich. Die Partner haben fortlaufendes Interesse an der Vermarktung von PREMIERE FLEX Guthaben. Premiere kann sein direktes Akquisitionsrisiko für neue Zielgruppen damit erheblich senken.“ Auch bei der Rückgewinnung ehemaliger Kunden, die vor allem aus Unzufriedenheit über Abonnementstrukturen gekündigt haben, wird Premiere das neue Produkt PREMIERE FLEX aktiv einsetzen.

PREMIERE FLEX: Volle Flexibilität, volles Programm
Mit PREMIERE FLEX erhält der Zuschauer die Freiheit, sein persönliches Wunschprogramm flexibel auszusuchen und zu bestellen – wann immer er es will. Er bezahlt nur für das, was er sieht. Die Gebühren für die einzelnen Bestellungen werden einfach vom Guthaben abgebucht.

Zum Start von PREMIERE FLEX kann der Zuschauer täglich aus einem attraktiven Film- und Sportangebot auswählen. Filmhighlights wie „Scary Movie 4“ oder exklusive Events wie das Comeback-Konzert von „Take That“ live aus Manchester gibt es als Einzeltickets bei PREMIERE DIREKT bereits ab 3 Euro. Bei PREMIERE DIREKT+ – der persönlichen Videothek für zu Hause mit bis zu 30 Filmhighlights on demand – sind Filme schon ab 2 Euro erhältlich.

Ab 5 Euro am Tag kann der Kunde über das Premiere Sportportal Deutschlands umfassendstes Sportfernsehen auf bis zu 15 Kanälen parallel nutzen – zum Beispiel das Entscheidungsspiel über den Einzug in das Achtelfinale der UEFA Champions League zwischen dem FC Barcelona und Werder Bremen am 5. Dezember.
 
Ab Anfang 2007 sind auch die sieben Premiere Programmpakete PREMIERE BLOCKBUSTER, PREMIERE ENTERTAINMENT, PREMIERE THEMA, PREMIERE SPORT, PREMIERE FUSSBALL, PREMIERE HD sowie DISCOVERY HD über PREMIERE FLEX erhältlich. Bei Buchung über PREMIERE FLEX kosten sie jeweils 20 Euro pro Monat.

Die Nutzung von PREMIERE FLEX ist ausgesprochen einfach: Ein kurzer Anruf bei Premiere genügt für die Anmeldung, Guthabenaktivierung und Programmbestellung. Bei der Aktivierung des Erstguthabens fällt eine Smartcard-Nutzungsgebühr von 1 Euro pro Monat an, die für die ersten 12 Monate abgebucht werden. Bei Erwerb weiterer Guthaben innerhalb dieser 12 Monate entstehen keine weiteren Kosten. Nach der Anmeldung erhält der Kunde von Premiere per Post die notwendige Smartcard. Wer noch keinen Digital-Receiver für den Empfang der Premiere Programme besitzt, kann diesen bei Premiere gleich mitbestellen oder im Handel kaufen.

PREMIERE FLEX im Überblick:
Die Vorteile:
• Keine Abonnementverpflichtung
• Keine Vertragsbindung
• Ohne monatliche Grundgebühr
• Flexible Programmauswahl
• Einfach zum Wiederaufladen

Einzeltickets: Kinohighlights zur Wunschzeit und exklusive Events:
Die Zuschauer können täglich aus einem attraktiven Angebot auswählen. Filmhighlights – ab sechs Monate nach Kinostart – und Events gibt es bei PREMIERE DIREKT im Einzelabruf bereits ab 3 Euro, Erotik-Highlights auf PREMIERE EROTIK für 6 Euro. PREMIERE DIREKT+, die persönliche Videothek für zu Hause, bietet bis zu 30 Filmhighlights mit 24-Stunden-Freischaltung „on Demand“ zur Auswahl – schon ab 2 Euro.
Highlights im Dezember:  „Der Rosarote Panther“, Steven Spielbergs „München“, „Syriana“ mit George Clooney, „Capote“, „Final Destination 3“, „X-Men: Der letzte Widerstand“ sowie das große Comeback-Konzert von „Take That“ live aus Manchester.

Tagestickets - Spitzensport live:
Für nur 5 Euro am Tag präsentiert das Sportportal von Premiere Deutschlands umfassendstes Sportfernsehen auf bis zu 15 Kanälen parallel. Sportfans können sich auf UEFA Champions League, internationalen Top-Fußball aus England, Italien, Frankreich, Portugal und den Niederlanden, alle Rennen der Formel 1 aus verschiedenen Perspektiven und weitere große Motorsport-Events, Eishockey, Golf, Tennis, Basketball oder Leichtathletik freuen.
Highlights im Dezember: Live-Spiele der UEFA Champions League, u.a. mit dem Entscheidungsspiel FC Barcelona gegen Werder Bremen, die Deutsche Eishockey Liga, Top-Basketball aus der NBA und der Deutschen Basketball-Liga – und vieles mehr.
 
Monatstickets - Premiere Programmpakete (ab Anfang 2007):
Das PREMIERE FLEX Monatsticket ist ab Anfang 2007 verfügbar und verspricht komfortables Fernsehen nach individuellen Wünschen. Der Kunde wählt aus den Premiere Programmpaketen das Passende für sich aus und kann alle Programminhalte seines Wunschpakets einen Monat lang genießen:
• PREMIERE BLOCKBUSTER mit allen großen Kinohighlights als TV-Premiere auf vier Filmkanälen, dazu beste Familienunterhaltung im DISNEY CHANNEL.
• PREMIERE ENTERTAINMENT bietet Top-Serien aus den USA, Filmklassiker aus über 60 Jahren und beliebte deutsche Krimis auf fünf Film- und Serienkanälen.
• PREMIERE THEMA mit 14 TV-Kanälen für jeden Geschmack: Dokumentationen, Kinderprogramme, Action, Hollywoodklassiker, Musik und Erotik sowie 21 Audiokanäle.
• PREMIERE SPORT zeigt Top-Sportevents aus aller Welt live: Motorsport, Golf, Eishockey, Basketball, Tennis und Leichtathletik.
• PREMIERE FUSSBALL mit allen Spielen der UEFA Champions League, allen Spielen des UEFA Cups ab dem Viertelfinale und den Spitzenspielen aus den europäischen Top-Ligen England, Italien, Frankreich, Portugal und den Niederlanden live.
• PREMIERE HD präsentiert Filmhighlights, preisgekrönte Serienproduktionen und Spitzenspiele der UEFA Champions League in brillanter HD-Qualität. (Voraussetzung: PREMIERE HD-Receiver für den Empfang von High Definition TV - HDTV. HDTV ist das neue hochauflösende Fernsehen).
• DISCOVERY HD mit unglaublich realen und faszinierenden Dokumentationen von Discovery in überragender Bild- und Tonqualität (Voraussetzung: PREMIERE HD-Receiver).

Rückfragen für Journalisten:
Dirk Heerdegen  
Leiter Marketing & Kommunikation 
Unternehmenssprecher    
Tel.: +49 89/99 58-63 50 
dirk.heerdegen@premiere.de

Stefan Vollmer
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 089/9958-6377
stefan.vollmer@premiere.de 

Anja Knigge
Leiterin Programm-PR
Tel.: 089/9958-6353
anja.knigge@premiere.de