Premiere und die Österreichische Fußball Bundesliga verlängern Zusammenarbeit  

• Grundsätzliche Einigung mit der ÖFBL über neuen Dreijahresvertrag bis 2010
• Alle Spiele, alle Tore, alles live: Exklusive Pay-TV-Rechte für alle 378 Spiele aus
der T-Mobile-Bundesliga und der Red Zac Ersten Liga
• Neuer Spielplan ermöglicht mehr Live-Sendeplätze
• Kofler: „Premiere bleibt die erste Adresse für Fußball-Fans in Österreich“  
 

München, 25. April 2007. Premiere bleibt der Fußball-Sender Nummer 1 in Österreich: Das Abo-TV-Unternehmen hat sich mit der ÖFBL grundsätzlich auf einen neuen Dreijahresvertrag geeinigt. Premiere erwirbt die exklusiven Pay-TV-Rechte für alle Spiele der T-Mobile Bundesliga und der Red Zac Ersten Liga bis zur Saison 2009/2010. Die Fußballfans in Österreich können sich ab der kommenden Saison auf die umfangreichste Berichterstattung aller Zeiten freuen: Ein neuer Spielplan ermöglicht Premiere zusätzliche Live-Sendeflächen für österreichischen Fußball. Insgesamt berichtet Premiere in jeder Saison live von 378 Spielen, einzeln oder in der Konferenz.    

Dr. Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender der Premiere AG: „Wir freuen uns, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der ÖFBL fortzusetzen. Premiere bleibt die erste Adresse für alle Fußballfans in Österreich. In den vergangenen drei Jahren hat Premiere für den Profifußball in Österreich eine erstklassige Bühne gebaut und neue Maßstäbe in der Berichterstattung gesetzt. Der neue Spielplan ermöglicht es Premiere, die Vereine der T-Mobile-Bundesliga und Red Zac Ersten Liga noch umfassender in Szene zu setzen. Die zusätzlichen Live-Sendeplätze sind attraktiv für Teams, Fans und Sponsoren.“  

Der endgültige Spielplan sowie die Details zu den Sendungen werden noch im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt.   

Für Rückfragen:
Stefan Vollmer  
Leiter Unternehmenskommunikation 
Tel.: +49 89/99 58-63 77

stefan.vollmer@premiere.de    

Christine Scheil
Vice President Investor Relations
Tel.: +49 89/99 58-1010
christine.scheil@premiere.de