Berlin kickt bunt: Prominente diskutieren und praktizieren Integration durch Fußball am Brandenburger Tor
- Round Table der Sky Stiftung, HypoVereinsbank/UniCredit Foundation und buntkicktgut zum Thema „Fußball und Integration“ in Berlin 

- Gelebte Integration: CrossCultureCup mit vielen Sportstars wie Beach-Volleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann und den Ex-Hertha-Profis Axel Kruse und Fredi Bobic am Brandenburger Tor

Berlin, 4. Juni 2015 – Für eine Woche regiert König Fußball Berlin: Mit dem DFB-Pokalfinale am vergangenen Samstag und dem Endspiel der UEFA Champions League am 6. Juni finden gleich zwei sportliche Großereignisse innerhalb weniger Tage in der Hauptstadt statt. Dass Fußball längst mehr als „nur“ ein toller Profisport ist, sondern auch gesellschaftliche Werte wie Fairness, Teamgeist und sozialen Zusammenhalt erlebbar macht und damit auch als Integrationsmotor wirkt, wurde am 4. Juni bei einem Round Table zum Thema Fußball und Integration sowie dem anschließenden „CrossCultureCup“ am Brandenburger Tor deutlich. 

Die Sky Stiftung, HypoVereinsbank/UniCredit Foundation und die interkulturelle Straßenfußballliga buntkicktgut hatten dazu eingeladen, diese andere Seite des Fußballs näher kennenzulernen. Das Moderatoren-Duo Birgit Nössing (Moderatorin Sky Sport News HD) und Ralph Fürther (Vorsitzender des Stiftungsrats der Sky Stiftung) diskutierten mit Maurizio Carrara (Vorsitzender der UniCredit Foundation), Rüdiger Heid (Gründer und Leiter der interkulturellen Straßenfußballliga buntkicktgut), Cansel Kiziltepe (MdB für Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg & Prenzlauer Berg Ost) und Patrick Owomoyela (Ex-Fußballprofi & Sky Experte) unter dem Titel „buntkicktgut – Fußball integriert“ über die Integrationskraft des Fußballs, die politischen Rahmenbedingungen sowie Chancen und Hürden bei der praktischen Umsetzung von Integrationsprojekten im Sport.

Im Zentrum des Talks stand die von der UniCredit Foundation und der Sky Stiftung geförderte soziale Initiative buntkicktgut, bei der Kinder und Jugendliche mit ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründen miteinander in einem selbstorganisierten Ligabetrieb Straßenfußball spielen – ein in seiner bestehenden Form und Dimension europaweit einzigartiges Projekt für Integration durch Sport. 

1997 in München gestartet, hat buntkicktgut in den vergangenen Jahren gemeinsam mit seinen Partnern das Konzept auch in anderen Kommunen und Regionen in Deutschland erfolgreich etabliert. Die Dachmarke buntkicktgut gewährleistet dabei Qualität und Erkennbarkeit nach außen. Nachdem die Nordstadtliga Dortmund bereits seit 2011 unter der Marke buntkicktgut firmiert, wurden 2013 auch Würzburg, Berlin und Niederbayern Teil der buntkicktgut-Familie. Heute spielen deutschlandweit wöchentlich rund 4.500 Kinder und Jugendliche in buntkicktgut Straßenfußball-Ligen und tragen Verantwortung in ihren Teams und Stadtbezirken.

buntkicktgut war das erste Projekt dieser Art in Deutschland und wurde vielfach prämiert, unter anderem mit dem ersten Preis beim „Integrationswettbewerb des Bundespräsidenten" (2002), dem „Integrationspreis des DFB und von Mercedes Benz“ (2007 & 2013) sowie zuletzt 2014 beim Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ von der Bundeszentrale für politische Bildung in Berlin. Für den Auf- und Ausbau der Initiative stellten die HypoVereinsbank/UniCredit Foundation seit 2009 über EUR 600.000 und die Sky Stiftung seit 2011 rund EUR 150.000 bereit. 

Stimmen vom Round Table: 
Maurizio Carrara (Vorsitzender der UniCredit Foundation): „Sport ist eine Sprache, die Menschen über geografische und soziale Grenzen hinaus zusammenführt und langfristig vereint, da sie Werte wie Respekt, Fairness und Gleichheit vermittelt. In diesem Sinne haben sich die HypoVereinsbank und die UniCredit Foundation im Jahr 2009 zusammengetan und unterstützen seither Aktionen von buntkicktgut zugunsten der Integration junger Menschen und ihrer Familien in die Gesellschaft.“

Rüdiger Heid (Gründer und Leiter buntkicktgut): buntkicktgut steht für die authentische Einbindung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in die Stadtteil- und Flüchtlingsarbeit und damit für ein friedliches und sportliches Miteinander von Jugendlichen aus ganz unterschiedlichen Kulturen – und das wird angesichts der aktuellen Flüchtlingsproblematik mehr als je zuvor benötigt“.

Cansel Kiziltepe (MdB für Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg & Prenzlauer Berg Ost): „Integration ist eine Herkulesaufgabe. Alle gesellschaftlichen Akteure werden dafür gebraucht.“

Patrick Owomoyela (Ex-Fußballprofi & Sky Experte): „Integration funktioniert dann besonders gut, wenn sie auf Augenhöhe mit allen Beteiligten geschieht. Deshalb ist der Fußball ein echter Integrationsmotor – denn auf dem Platz sind alle gleich. Ganz nach dem Motto der Sky Stiftung: Jedes Kind hat das Recht auf Bewegung!“

Im Anschluss an den Round Table ließen Spieler des FC Bundestags sowie weitere Politiker, prominente Vertreter von Sky und Mitarbeiter der HypoVereinsbank gemeinsam mit Jugendlichen von buntkicktgut bei einem interkulturellen Fußballturnier auf dem Pariser Platz auf die Worte Taten folgen. Mit von der Partie waren u. a. die Ex-Hertha-Profis Axel Kruse & Fredi Bobic, Beach-Volleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann, Sky Kult-Reporter Rolf „Rollo“ Fuhrmann sowie der Ausschussvorsitzende für Integration & Migration des Berliner Fußballverbands, Mehmet Matur. Kai Dittmann, der sonst die Bundesliga bei Sky kommentiert, führte durch die Spiele, Esther Sedlaczek fing als Feldreporterin O-Töne am Spielfeldrand ein.


Über die Sky Stiftung:
Die Sky Stiftung wurde im Januar 2008 gegründet, um Kinder und Jugendliche für mehr Bewegung und eine gesunde Lebensweise zu begeistern. Mit der Unterstützung prominenter Sportler und namhafter Wissenschaftler fördert die Sky Stiftung Projekte, die die junge Generation für ein sportlich aktives Leben begeistern. 
www.sky-stiftung.de

Über die HypoVereinsbank & die UniCredit Foundation:
„Im Rahmen des Projekts „Fußball integriert“ fördert die HypoVereinsbank seit 2009 gemeinsam mit der UniCredit Foundation die Münchner Straßenfußball-Initiative buntkicktgut. Das Projekt ist Teil der Strategie der UniCredit Foundation, die vorsieht, Veranstaltungen zur sozialen Inklusion im Rahmen von Aktionsprogrammen zu unterstützen, welche einen unternehmerischen Ansatz verfolgen, eine gewisse Schlagkraft haben und finanziell nachhaltig sind. Des Weiteren schärft buntkicktgut das Bewusstsein für Menschen mit Migrationshintergrund als Basis für Chancengleichheit und Integration. 
www.hvb.de/nachhaltigkeit und www.unicreditfoundation.org 

Über buntkicktgut:
buntkicktgut richtet sich seit 1997 an Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund. In einer kontinuierlichen Straßenfußball-Liga erfahren die Kinder und Jugendlichen Anerkennung ihrer Person – unabhängig von ihrer Lebenslage und ihrer kulturellen Herkunft – und erleben im sportlichen Spiel, dass gegenseitiger Respekt, Toleranz und Fairness Voraussetzung für friedliche Interaktion sind. Seit 1997 haben über 35.000 Kinder und Jugendliche aus über 100 Herkunftsländern bei buntkicktgut weit mehr als nur den Ball bewegt und sind zu einer großen Familie zusammengewachsen. 
www.buntkicktgut.de



Kontakt für Medien:
Axel Rakette
Senior Manager Corporate Media Relations
Sky Deutschland
Tel. 089/9958-6831
axel.rakette@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

Sky Deutschland Logo