Premiere bündelt soziales Engagement unter dem Dach der neuen Premiere Stiftung
• Franziska van Almsick und Matthias Sammer als prominente Schirmherren an Bord
• Premiere Stiftung unterstützt Projekte für mehr Bewegung und Gesundheit von Kindern und Jugendlichen
• Stiftungsvorstand: Michael Börnicke und Carsten Schmidt

München, 1. Februar 2008. Unter dem Dach einer eigenen Stiftung wird die Premiere AG  künftig ihre sozialen Aktivitäten bündeln und ihr gesellschaftliches Engagement deutlich stärken. Die Premiere Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche für mehr Bewegung und eine gesunde Lebensweise zu begeistern. Dieses Anliegen hat auch prominente Schirmherren überzeugt: DFB-Sportdirektor Matthias Sammer und Weltrekord-Schwimmerin Franziska van Almsick unterstützen ab sofort die Projekte der Premiere Stiftung. Aus der Wissenschaft kommen die Schirmherren Prof. Dr. Klaus Bös, Universität Karlsruhe, sowie Prof. Dr. Alexander Woll, Universität Konstanz. Michael Börnicke, Vorstandsvorsitzender der Premiere AG, und Carsten Schmidt, Vorstand Sport und New Business der Premiere AG, bilden den Stiftungsvorstand, der Stiftungsrat wird aus dem Mitarbeiterkreis von Premiere rekrutiert.

„Über die Premiere Stiftung möchten wir unsere Verantwortung als Unternehmen künftig noch gezielter wahrnehmen“, erklärt Michael Börnicke. „Wir werden Projekte unterstützen, die in Kindergärten und Schulen, aber auch in Vereinen oder anderen Freizeitstätten Kinder und Jugendliche zu Sport und Bewegung motivieren.“

Im März startet die Premiere Stiftung für Kinder von sechs bis zwölf Jahren die Initiative „Fit wie ein Profi“. Dabei kann der Nachwuchs in Berlin, Hamburg, München, Dortmund und Leipzig in den Filialen von Karstadt sports an ganz besonderen Fitness-Tests teilnehmen: Die Gewinner, die abschließend per Los ermittelt werden, dürfen im Mai einen Tag in die Welt der Profis eintauchen, mit den ehemaligen Fußballern Matthias Sammer, Fredi Bobic und Lothar Matthäus sowie dem Premiere Chefkommentator Marcel Reif trainieren und in gemischten Mannschaften kicken.

Konzipiert wurden die Tests für „Fit wie ein Profi“ unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Bös und Prof. Dr. Alexander Woll. Als Teil eines bundesweiten Projekts untersuchen die Sportwissenschaftler seit 2003 für das Robert-Koch-Institut, wie fit und gesund deutsche Kinder sind. „Zwei Drittel aller deutschen Kinder bewegen sich zu wenig“, so Prof. Woll.

„Übergewicht, Haltungsschäden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Folgen. Hier müssen wir alle gegensteuern. Aber nur, wenn Gesundheitsvorsorge auch Spaß macht und in die Welt der Jugendlichen passt, wird sie erfolgreich sein.“ Prof. Bös ergänzt: „Wer motorisch fit ist, fühlt sich gesünder und kann sich besser konzentrieren. Unsere Unter-suchungen haben jedoch gezeigt, dass sich die Heranwachsenden mit zunehmendem Alter weniger bewegen, vor allem im Alltag. Hier wollen wir ansetzen.“ 

Matthias Sammer, der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), engagiert sich bereits für mehr Sport im Alltag. Er startete in Sachsen die Initiative „Entdecke Deine Stärken“, die sich insbesondere für mehr Sportstunden in Schulen und Kindergärten einsetzt. „Das Kernziel der Initiative ‚Entdecke Deine Stärken’ ist es, unsere Kinder frühzeitig und in einer prägenden Entwicklungsphase zu einer bewegungsorientierten, gesunden Lebensweise anzuleiten, die auch ihre intellektuelle Entwicklung fördert. Die Zusammenarbeit mit der Premiere Stiftung wird die Nachhaltigkeit der Initiative stärken“, sagt Sammer. So soll die Aktion etwa durch finanzielle Unterstützung durch die Premiere Stiftung künftig auch über die Grenzen von Sachsen hinaus Kinder und Jugendliche erreichen. 


Die Ausnahme-Schwimmerin und Schirmherrin der Premiere Stiftung Franziska van Almsick wirbt ebenfalls mit einer eigenen Initiative für eine gesündere Lebensweise. „Richtige Bewegung und Ernährung geben Lebensenergie. Wer Sport treibt, fühlt sich wohl in seiner Haut. Mit meinem Engagement möchte ich die Premiere Stiftung unterstützen, um schon die Kleinsten für Bewegung zu begeistern und dazu beizutragen, ihnen möglichst früh einen gesunden Lebensstil zu vermitteln“, so die ehemalige Leistungssportlerin. 

Für den Stiftungsvorstand Carsten Schmidt ist es nur folgerichtig, dass sich gerade Premiere im Rahmen der Corporate Social Responsibility diesem gesellschaftlich bedeutenden Thema annimmt: „Wenn es um Sport geht, ist Premiere seit vielen Jahren eine sehr gute Adresse im deutschsprachigen Fernsehen. Wir von Premiere lieben nicht nur Sport, wir engagieren uns auch dafür. Im Rahmen der Premiere Stiftung nutzen wir deshalb ab sofort unser großes Sportlerherz, um Jungen und Mädchen für Bewegung zu begeistern und Möglichkeiten zu schaffen, dass jedes Kind in Deutschland Sport treiben kann“, sagt Carsten Schmidt. Denn, so Stiftungsvorstand Michael Börnicke: „Kinder haben das Recht auf die Ausbildung ihrer körperlichen und geistigen Fitness und auf die Entfaltung ihrer Persönlichkeit – Kinder haben das Recht auf Bewegung.“


Für Rückfragen:
Torsten Fricke
Unternehmenssprecher
Tel.: 089/9958-6350
torsten.fricke@premiere.de

Julia Buchmaier 
Unternehmenskommunikation   
Tel.: 089/9958-6347
julia.buchmaier@premiere.de

Ralph Fürther
Sport-Kommunikation & Sportmarketing
Tel.: 089/9958-6070

ralph.fuerther@premiere.de