Premiere verstärkt seine Präsenz in Österreich
PREMIERE AUSTRIA startet am 26. Oktober / Kofler: "Abonnentenzahl soll sich verdoppeln"

Wien/München, 25. September 2002. Premiere startet am 26. Oktober mit PREMIERE AUSTRIA einen neuen Sender. Die österreichische Tochtergesellschaft von Premiere hat am Montag, dem 23. September, die notwendige Lizenz für den Betrieb eines Vollprogrammes erhalten. "Mit PREMIERE AUSTRIA werden wir die Präsenz in Österreich deutlich verstärken", so Premiere Geschäftsführer
Dr. Georg Kofler. Derzeit ist Premiere in Österreich vornehmlich über Satellit zu empfangen. Künftig soll der Abo-TV-Anbieter österreichweit auch im Kabel zu sehen sein. Premiere befinde sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit den Netzbetreibern. Kofler: "Wir sind zuversichtlich, dass PREMIERE AUSTRIA und weitere Premiere Angebote schon bald flächendeckend im österreichischen Kabel ver-breitet werden."Damit würde sich die technische Reichweite von Premiere in Österreich von 750.000 auf rund 1,5 Millionen Haushalte verdoppeln. Auf dieser Basis strebt Premiere ebenfalls eine Verdopplung seiner Abonnentenzahl an von derzeit 140.000 auf rund 300.000.

 
PREMIERE AUSTRIA kann als Einzelkanal für 9,90 Euro pro Monat oder in Verbindung mit PREMIERE FILM, PREMIERE SPORT und PREMIERE SUPER abonniert werden. Jeder bestehende Abonnent von Premiere in Österreich wird PREMIERE AUSTRIA ohne zusätzliche Kosten empfangen können. Der neue Sender zeigt jede Woche live und exklusiv das Top-Spiel der österreichischen Fußball- und Eishockey-Liga. Außerdem bringt PREMIERE AUSTRIA die Champions League und die Samstagsspiele der deutschen Fußball-Bundesliga in Konferenzschaltung. Am Hauptabend bietet PREMIERE AUSTRIA internationales Top-Kino und zusätzlich österreichische Kino- und Fernsehproduktionen. Den Nachmittag und Vorabend bestimmen Sendungen für die ganze Familie: Kinderprogramme, Serien und Dokumentationen selbstverständlich ohne Werbeunterbrechung.

 
PREMIERE AUSTRIA wird darüber hinaus eine Reihe von Eigenproduktionen ins Programm nehmen, unter anderem ein tägliches Talk-Format um 22.15 Uhr. Weitere Sendungen mit direkter Zuschauerbeteiligung werden derzeit entwickelt. Um den Reichweiten- und Bekanntheitsaufbau zu fördern, sollen Teile des Programms von PREMIERE AUSTRIA auch unverschlüsselt gezeigt werden.
Kofler: "Wir wollen, dass PREMIERE AUSTRIA eine Marke mit typisch österreichischem Profil wird und versprechen uns gleichzeitig frische Impulse und Ideen für den deutschen Markt."

Ab Mitternacht bietet PREMIERE AUSTRIA fünf Stunden lang Voll-Erotik auf Pay-per-View-Basis. Durch einen weltweit führenden Jugendschutz erfüllt PREMIERE AUSTRIA die entsprechenden Anforderungen des österreichischen Gesetzgebers. Aus medien- und lizenzrechtlichen Gründen wird PREMIERE AUSTRIA ausschließlich in Österreich vermarktet.