Maren Braun und Alexander Wurz starten auf Premiere in die Formel-1-Saison 2006
• Erster Einsatz der beiden neuen Premiere Gesichter bei Auftaktsendung am Donnerstag
• Exklusive Reportage über die Entstehung des neuen Formel-1-Teams BMW-Sauber
• Premiere bietet umfangreichste Formel-1-Berichterstattung im deutschen Fernsehen

München, 8. März 2006. Neue Regeln, neue Motoren, neue Teams – die Formel 1 startet in ihre spannendste Saison seit Jahren. Und auch Premiere geht mit Vollgas und neuen Gesichtern in das Formel-1-Jahr 2006. Maren Braun moderiert ab dieser Saison für den Abo-TV-Sender die Übertragungen aus der Königsklasse des Motorsports. Der Startschuss für die 36-jährige Motorsport-Journalistin fällt bereits am Donnerstag, 9. März. Dann führt Braun ab 19.30 Uhr durch die halbstündige Auftaktsendung „Formel-1-Countdown“. An ihrer Seite feiert auch Alexander Wurz seinen Einstand bei Premiere. Der Williams-Testpilot analysiert und bewertet in dieser Saison neben dem bewährten Duo Hans-Joachim Stuck und Marc Surer als Experte das Renngeschehen für den Münchner Abo-Sender.

Im Anschluss an die Auftaktsendung mit allen Informationen und Neuigkeiten zur bevorstehenden Saison zeigt Premiere eine exklusive Reportage über das neue BMW-Sauber-Team. Der Film „Aus Zwei mach Eins“ bietet einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des deutschen Formel-1-Rennstalls. Von der Entscheidung für das neue Team bis zum Rollout in Valencia begleitete Premiere Reporter Peter Lauterbach die 208 Tage dauernde Entstehung des Teams. Die Reportage zeigt dabei auch die Schwierigkeiten und Herausforderungen, die beim Bau eines neuen Formel-1-Boliden in Rekordzeit auftreten. Die insgesamt 90 Minuten „Aufwärmprogramm“ für die Formel-1-Saison 2006 auf Premiere am Donnerstagabend beschließt das Magazin „Inside Grand Prix“.

Auch in diesem Jahr bietet Premiere seinen Zuschauern eine einzigartige Komplett-Live-Berichterstattung aus der Formel 1, vom 1. Freien Training am Freitag bis zur Siegerehrung am Sonntag. Der Münchner Abo-Sender berichtet jedes Rennwochenende rund zehn Stunden live von der Strecke, aus mehreren Perspektiven und ohne Werbeunterbrechungen.

Sendezeiten vom Saisonauftakt in Bahrain:
Donnerstag, 9. März:
ab 19.30 Uhr, Auftaktsendung „Formel-1-Countdown“
ab 20.00 Uhr, F1-Reportage: BMW-Sauber
ab 20.30 Uhr, F1-Magazin: Inside Grand Prix
Freitag, 10. März:
ab 8.55 Uhr, 1. Freies Training
ab 11.55 Uhr, 2. Freies Training
Samstag, 11. März:
ab 8.55 Uhr, 3. Freies Training
ab 11.50 Uhr, Qualifying
Sonntag, 12. März:
ab 10.55 Uhr, Vorberichte
ab 12.25 Uhr, Das Rennen
ab 14.30 Uhr, Analysen, Interviews und Talk

Für Rückfragen:
Michael Ulich
Premiere Sport-PR
Tel.: 089/9958-6366
michael.ulich@premiere.de