Unity Media, arena und Premiere einigen sich auf Distributions- und Vermarktungspartnerschaft im Kabel
Bundesliga live für alle Fans in Deutschland

München, 13.07.2006 Der neue Bundesligasender arena ist künftig auch im Kabel flächendeckend in ganz Deutschland empfangbar. Der Abo-TV-Anbieter Premiere wird arena im Kabel vermarkten und technisch rund 9,6 Millionen Kabel-TV-Haushalte im Kabel Deutschland-Gebiet erreichen. Gleichzeitig werden die Kabelnetzbetreiber ish, iesy und Tele Columbus, Töchter der arena Muttergesellschaft Unity Media, ihren Kunden auch Premiere Pakete direkt offerieren. arena und Premiere haben einen entsprechenden Distributions- und Vermarktungsvertrag abgeschlossen. Über Premiere, ish, iesy, Tele Columbus, Kabel BW und kleinere Kabelnetzbetreiber erreicht arena praktisch alle Kabelkunden in Deutschland. Die nationale Verbreitung über Satellit hat arena mit einer eigenen Plattform gesichert. 
 
Premiere strahlt das Angebot des Senders arena unverändert aus. Premiere hat entschieden, Einzelabonnements zunächst für 14,90 Euro anzubieten. In allen Kabelnetzen wird es künftig zusätzlich zu den Einzelangeboten von arena und Premiere attraktive Kombinationsangebote geben. Premiere, ish und iesy werden weitere Einzelheiten zu Preisen und Angeboten in Kürze bekannt geben. Das Satellitenangebot von arena bleibt von der Kooperation unberührt. „Wir freuen uns über diesen Durchbruch, der das Angebot für alle Kabelkunden in Deutschland attraktiver macht. Nur Kunden von ish und iesy erhalten arena, Premiere und zusätzlich Internet und Telefonie aus einer Hand“, sagt Parm Sandhu, Geschäftsführer von Unity Media. „Wir halten unser Versprechen, den Sender arena und die Fussball-Bundesliga allen Fans über Kabel und Satellit zur Verfügung zu stellen und mit einem einzigartigen Produkt im August auf Sendung zu gehen“, sagt Dejan Jocic, Geschäftsführer von arena. 
 
„Das Premiere-arena-Angebot ist eine gute Nachricht für Hunderttausende von Fußballfans und insbesondere für die Abonnenten von Premiere“, sagt Dr. Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender von Premiere. „Für viele Premiere Abonnenten ändert sich in der kommenden Saison damit praktisch nichts. Mit arena auf Premiere können sie auch in Zukunft Bundesliga live genießen.“ Damit steht die arena Distributionsstruktur für ganz Deutschland. Satellitenkunden bestellen direkt bei arena über www.arena.tv oder 01805-5122. Kabelkunden wenden sich an ihren Kabelnetzbetreiber (ish, iesy, Kabel BW oder andere) oder Premiere (www.premiere.de; Infotelefon: 0180 / 55 100 00). Im Kabel können die vorhandenen Decoder weiter genutzt werden, die Freischaltung einer vorhandenen Smartcard ist innerhalb von wenigen Minuten möglich. Neukunden erhalten Decoder und Smartcard von Premiere, ihrem Kabelnetzbetreiber oder im Handel.

Über Unity Media:
Die Unternehmensgruppe Unity Media mit Sitz in Köln steht als Muttergesellschaft der Kabelnetzbetreiber ish (Nordrhein-Westfalen), iesy (Hessen) und Tele Columbus für Unterhaltung und Multimedia aus einer Hand. Neben den klassischen analogen TV- und Radioprogrammen bieten ish in NRW und iesy in Hessen und Tele Columbus digitales Fernsehen, Internet und Telefondienste. Zum 31. Dezember 2005 meldete Unity Media für ish und iesy rund 5,1 Millionen Kunden mit Kabelanschluss, davon 119.900 Digital-TV-Abonnenten, 34.600 Internet-Kunden und 13.200 Telefonkunden.
Tele Columbus erreicht als bundesweit größter Betreiber von Hausnetzen (Netzebene 4) 2,6 Millionen Haushalte, davon 67.300 Digital-TV-Abonnenten sowie 25.100 Internet-Kunden.
Mit arena hat Unity Media zudem die Live-Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga erworben. Ab dem Saisonstart 2006/2007 überträgt arena alle Begegnungen der ersten und zweiten Liga live über Satellit und im Kabel. Weitere Informationen im Internet unter
www.unitymedia.de.

Über arena:
Der arena Sport Rechte und Marketing GmbH wurden im Dezember 2005 in einem Bieterverfahren von der DFL die Live-Fernseh-Übertragungsrechte für alle Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga übertragen. Seit der Rechtevergabe hat arena einen TV-Sender aufgebaut, die technische Infrastruktur im Kabel und via Satellit vorbereitet und attraktive Programmpakete zu günstigen Preisen geschnürt. Ab dem 11. August 2006 wird arena die Bundesliga live in Stadionatmosphäre ins Wohnzimmer bringen. Das arena Team besteht aus erfahrenen (Sport-) Managern und TV-Spezialisten. arena ist eine 100%-Tochter des führenden Kabelnetzbetreibers Unity Media.


Über Premiere:
Premiere ist der führende Abo-Sender in Deutschland und Österreich. Etwa 10 Millionen Zuschauer in rund 3,5 Millionen Abonnenten-Haushalten sehen heute Deutschlands schönstes Fernsehen. Premiere hat ein ebenso einfaches wie überzeugendes Geschäftskonzept: Premiere ermöglicht Erlebnisse, die es im herkömmlichen Fernsehen nicht gibt. In einem Fernsehumfeld, in dem es immer mehr vom Gleichen gibt, setzt Premiere konsequent auf exklusives Programm: neue Spielfime, neue Serien und mitreißenden Live-Sport. Seinen Abonnenten bietet Premiere mit 27 TV-Sendern, dem Sportportal mit bis zu 15 Sportkanälen und 21 digitalen Audioprogrammen Vielfalt und Exklusivität in digitaler Bild- und Ton-Qualität: ca. 300 Filme als deutsche TV-Premieren pro Jahr, 4500 Stunden Live-Sport, 19 Themenkanäle für jeden Geschmack. Komfort und Innovation prägen das Angebot von Premiere: Auf PREMIERE DIREKT können Zuschauer rund um die Uhr Filme zu frei wählbaren Startzeiten sehen. Konferenzschaltungen während Fußballübertragungen und frei wählbare Kameraperspektiven bei Formel-1-Rennen nutzen die überlegenen Möglichkeiten des digitalen Fernsehens.

Ansprechpartner für Journalisten:

arena
Susanne Jahrreiss
Tel.: +49 (0)89 / 96 99 86 222
susanne.jahrreiss@arena.tv
Unity Media
Stefan Susbauer
Tel.: +49 (0) 221 / 37792-172
stefan.susbauer@unitymedia.de
Premiere
Dirk Heerdegen
Leiter Kommunikation & Marketing
Unternehmenssprecher
Tel.: +49 89/99 58-63 50
dirk.heerdegen@premiere.de
Shane Naughton
Deputy CFO
Vice President Investor Relations
Tel.: +49 89/99 58-11 00
shane.naughton@premiere.de